Der Spezialist für Unterwasserbeleuchtung
Zurückblättern Zum Anfang Weiterblättern
   
  © 2002 Hartenberger Unterwassertechnische Geräte GmbH
Hartenberger Unterwassertechnische Geräte GmbH UW-Blitzgeräte 125 TTL digital - 250 TTL digital - 625 TTl digital
01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 |  
11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19        
   
   
   
   
 

Einstellungen


  Am rechten Schaltrad erfolgt die Einstellung:
  • AUS
  • AN ohne Pilotlicht
  • AN mit 100 % Pilotlicht
  • AN mit 50% Pilotlicht
  • AN mit 25% Pilotlicht
  • Sklavensensor mit 100% Pilotlicht
  • Sklavensensor ohne Pilotlicht
  • Automatische Signalfunktion
    In der Stellung Automatische Signalfunktion erfolgt eine selbständige Signalabgabe des Gerätes. Dabei sind folgende Einstellungen möglich:
    1. Pilotlicht mit Leuchtdauer 3x kurz - 3x lang - 3x kurz. (Das Leuchtzeichen entspricht dem internationalen Seenotsignal).
    2. Stroboskop-Blitzlicht mit Leuchtzeiten 3x kurz - 3x lang - 3x kurz.
    3. Kontinuierliche Blitzabgabe alle 15/30/60 Sekunden mit der Leistung -2,-1, Volllast.

  Der Einsatz als Sklavenblitz (Fernauslösung durch den Hauptblitz) kann mit oder ohne Pilotlicht erfolgen.
Der Sklavensensor ist unempfindlich gegen Tageslichteinfall und reagiert hochempfindlich auf den steilen Lichtimpuls eines Blitzgerätes. Dadurch werden Fremdblitzauslösungen unter Wasser aus großen Entfernungen gewährleistet.
Hierbei stehen alle sechs manuellen Leistungsstufen zur Verfügung.

Eine Besonderheit ist der TTL-Slave. Die Lichtmenge des Sklavenblitz wird durch die Lichtmenge des auslösenden Hauptblitz kabellos gesteuert.